Schimmelpilze

Bestandsaufnahme bei Schimmelpilzwachstum, warum?

„Bauen ist der Kampf des Menschen gegen das Wasser“. Wasser bzw. erhöhte Feuchtigkeit ist der wichtigste Faktor für Schimmelpilzbildung. Die möglichen Ursachen für einen Befall mit Schimmelpilzen in Gebäuden sind entweder Bauschäden oder falsches Nutzerverhalten:

Ursachen von Schimmelpilzen in Innenräumen

 

  • Falsches Heiz- und Lüftungsverhalten / Raumklima
  • Mängel an Gebäudehülle (unzureichende Wärmedämmung, geringe Wärmespeicherung, schadensverursachende Wärmebrücken)
  • Feuchteschäden

Bei akuten Feuchteschäden (Rohrbruch, Hochwasser) ist die Ursache direkt erkennbar. Sonstige Feuchteschäden bleiben meist unentdeckt, bis ein sichtbares Schimmelpilzwachstum oder eine Geruchsbelästigung wahrgenommen wird. Eine Sanierung, die lediglich aus der Beseitigung der Schimmelpilze besteht, führt früher oder später wieder zu einem Schimmelpilzbefall. Für eine dauerhafte Problemlösung muss die Ursache des Schimmelpilzwachstums geklärt werden.

Leistungsspektrum in Bezug auf Schimmelpilze – Ursachenermittlung:

  • Messung des Feuchteprofils zum Nachweis von mangelhaften Abdichtungen
  • Probenahme und Bewertung auch bei nicht sichtbarem Schimmelpilzbefall
  • Bauphysikalische Messungen (Oberflächentemperatur/Wärmebrücken durch Thermografie, Materialfeuchte, Raumklimadaten,  Langzeitmessungen) zur Analyse des Nutzerverhaltens und der Bausubstanz
  • Kontrollmessungen nach einer Schimmelpilzsanierung

 

© 2015-2016 | bauwerkanalyse - Ingenieur- und Sachverständigenbüro