Schimmelpilze

Wer kennt Sie nicht, diese Schlagzeilen über Schimmelpilze aus den Medien, von Bekannten oder von sich selbst?

„Schimmelpilze im Schlafzimmer“, „Schimmel an der Wand hinter dem Schrank“, „Schimmelbildung im Bad“, „Schimmelpilzbefall  in Wohnung“, „Schimmelbefall in Mietwohnung“, „Keller schimmelt“

Als Sachverständiger für mikrobielle Schäden an und in Gebäuden kläre ich für Sie die wichtigen Fragen: Welche Ursache hat die Schimmelpilzbildung und wie hoch ist die aktuelle Belastungssituation? Wie sollte der Schimmelpilzbefall fachgerecht saniert werden oder welche Firma kann ich mit der Sanierung beauftragen.

In vielen Wohnungen ist das Problem mit Schimmelpilzen ein wiederkehrendes Problem, nach dem Motto alle Winter wieder. Warum, weil allzu oft die Ursachen falsch eingeschätzt werden. Daher sparen Sie durch eine professionelle Analyse und Sanierungsplanung am Ende Geld und Nerven.

 

Schimmelpilze – warum eine Bestandsaufnahme?

Schimmelpilze brauchen Feuchtigkeit und „Bauen ist der Kampf des Menschen gegen das Wasser“. Wasser bzw. erhöhte Feuchtigkeit ist der wichtigste Faktor für Schimmelpilzbildung. Die möglichen Ursachen für einen Befall mit Schimmelpilzen in Gebäuden sind entweder Bauschäden oder falsches Nutzerverhalten:

 

Ursachen von Schimmelpilzen in Innenräumen

  • Durch falsches Heiz- und Lüftungsverhalten erhöht sich die Feuchtigkeit an (zu) kalten Wänden: Der Klassiker beim Streit zwischen Vermieter und Mieter. Doch oft werden Schimmelpilzschäden pauschal auf falsches Nutzerverhalten zurückgeführt.
  • Wenn die Gebäudehülle unzureichend gedämmt ist und die Oberflächentemperatur der Außenwände zu niedrig ist. Genauso verhält es sich bei zu geringer Wärmespeicherung und schadensverursachende Wärmebrücken). Folglich bleiben kleinere Bereiche der Wohnung (z.B. Ecken und Fensterlaibungen …) immer anfällig für Schimmelwachstum.
  • Schließlich können Feuchteschäden auftreten: Bei akuten Feuchteschäden (Rohrbruch, Hochwasser) ist die Ursache direkt erkennbar. Sonstige Feuchteschäden bleiben meist unentdeckt, bis ein sichtbares Schimmelpilzwachstum oder eine Geruchsbelästigung wahrgenommen wird.

SchimmelpilzeEine Sanierung, die lediglich aus der Beseitigung der Schimmelpilze besteht, führt früher oder später wieder zu einem Schimmelpilzbefall. Für eine dauerhafte Problemlösung muss die Ursache des Schimmelpilzwachstums geklärt werden.

 

Leistungsspektrum in Bezug auf Schimmelpilze – Ursachenermittlung:

  • Messung des Feuchteprofils zum Nachweis von mangelhaften Abdichtungen
  • Probenahme und Bewertung auch bei nicht sichtbarem Schimmelpilzbefall
  • Bauphysikalische Messungen (Oberflächentemperatur/Wärmebrücken durch Thermografie, Materialfeuchte, Raumklimadaten,  Langzeitmessungen) zur Analyse des Nutzerverhaltens und der Bausubstanz
  • Kontrollmessungen nach einer Schimmelpilzsanierung

 

Sie hätten gerne mehr Information? Nehmen Sie Kontakt auf: Tel.: 0351 – 84 72 33 23

 

© 2006-2017 | bauwerkanalyse - Ingenieur- und Sachverständigenbüro